Am 1. September 1939 wurde Polen aus der westlichen Seite von dem Deutschen Reich angegriffen.
Am 17. September 1939 wurde Polen aus der östlichen Seite von der Sowjetunion angegriffen (Molotow-Ribbentrop-Pakt, auch als die 4. Teilung Polens bezeichnet).
An diesem Tag befahl Hitler einen großen Bombenangriff auf die Regierungsgebäude in Warschau um der polnischen Nation zu zeigen, dass ihr Ende angefangen hat. Das Königsschloss in Warschau, der Sitz der polnischen Könige und der Präsidenten Polens stand in Flammen…Die Uhr am Turm blieb stehend um 11:15.

Step in Warsaw - Stadtführerin in Warschau. Das brennende Königsschloss in Warschau am 17.09.1939. Quelle: "Der Letzte Korrespondent. Die Belagerung Warschaus 1939" - ein Film von Eugeniusz Starky. https://www.cda.pl/video/1553224c7.
Step in Warsaw – Stadtführerin in Warschau. Das brennende Königsschloss in Warschau am 17.09.1939. Quelle: „Der Letzte Korrespondent. Die Belagerung Warschaus 1939“ – ein Film von Eugeniusz Starky. https://www.cda.pl/video/1553224c7.

Trotz der großen Zerstörung blieb die Konstruktion des Königsschloss bis zum Warschauer Aufstand 1944 erhalten. Während der 5-jährigen Besatzungszeit von den Deutschen zeigte die Uhr diese Uhrzeit 11:15.

Step in Warsaw - Stadtführerin in Warschau. Das zerstörte Königsschloss in Warschau. Ein Blick aus dem Jahr 1941. Quelle: https://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_Królewski_w_Warszawie.
Step in Warsaw – Stadtführerin in Warschau. Das zerstörte Königsschloss in Warschau. Ein Blick aus dem Jahr 1941. Quelle: https://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_Królewski_w_Warszawie.

Es wurde von den Deutschen während des Warschauer Aufstandes im September 1944 in die Luft gesprengt. Die ehemalige königliche Residenz lag in Trümmern…

Step in Warsaw - Stadtführerin in Warschau. Das gesprengte Königsschloss in Warschau. Ein Blick aus dem Jahr 1945. Quelle: https://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_Królewski_w_Warszawie.
Step in Warsaw – Stadtführerin in Warschau. Das gesprengte Königsschloss in Warschau. Ein Blick aus dem Jahr 1945. Quelle: https://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_Królewski_w_Warszawie.

Die Konstruktion des Königsschloss wurde erst im Jahr 1974 aufgebaut. Während der Feierlichkeit „das Ende der ersten Phase des Wiederaufbaus“ wurde die neue Uhr ab dieser Uhrzeit 11:15 in Betrieb gesetzt. Es dauerte weitere 10 Jahre, bis die Innenräume rekonstruiert wurden.

Step in Warsaw - Stadtführerin in Warschau. Der aktuelle Blick des rekonstruiertes Königsschlosses in Warschau. Quelle: https://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_Królewski_w_Warszawie.
Step in Warsaw – Stadtführerin in Warschau. Der aktuelle Blick des rekonstruiertes Königsschlosses in Warschau. Quelle: https://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_Królewski_w_Warszawie.

Die meisten Uhren aus der Sammlung des letzen Wahlkönig Polens Stanisław August Poniatowski, die Sie im Königsschloss – Museum sehen können, wurden absichtlich auf diese Uhrzeit 11:15 eingestellt.

Im Königsschloss – Museum, in dem letzten Zimmer der Ausstellung „Das Königsschloss – von der Zerstörung zum Wiederaufbau“ können Sie die Zeiger von der originalen Uhr sehen, die aus den Ruinen ausgegraben wurden. Sie können auch einen Geldkasten mit dem Zifferblatt mit der Uhrzeit 11:15 sehen.

Jeden Tag um 11:15 wird das Trompetensignal vom Uhrturm in Richtung des Schlossplatzes gespielt. Das wurde auf die polnische Militärmusik vom Zweiten Weltkrieg basiert (hören Sie mit Klicken). Das Trompetensignal wird 3 Mal gespielt, weil der Uhrturm 3 Fenster hat, aber das bezieht sich auch auf das Motto der polnischen Armee: „Gott, Ehre, Vaterland“.



Kategorien: GESCHICHTE

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.